Neuer Flächennutzungsplan

Nachdem unser Flächennutzungsplan noch aus 2004 stammt, hat der Rat beschlossen, in den kommenden 3 Jahren einen neuen Plan aufzustellen. Im Flächennutzungsplan werden alle Flächen der Stadt und der Ortsteile

eingeordnet und festgelegt, welche Art von Bebauung dort vorgesehen ist. Wir haben als Stadträte eingefordert, in die Erstellung aktiv einbezogen zu werden und nicht erst den fertigen Plan zum Abnicken zu erhalten.

Neues Rubach-Viertel

Auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik soll ein neues Wohngebiet entstehen. Ein Investor hat aus der Insolvenzmasse des Biomassekraftwerks die Flächen erworben und wird sie nun sanieren und anschließend vermarkten. Die Sanierung wird auch die Beseitigung des Aschehaufens umfassen. Dafür wird ein besonderes Entsorgungskonzept entwickelt, das vom Umweltamt geprüft und genehmigt werden muss.

 

Das städtebauliche Konzept für das neue Viertel wurde im September-Stadtrat vorgestellt und hörte sich gut an. Entstehen werden Ein- und Zweifamilienhäuser (einzeln und in Reihe), sowie ein Mehrfamilienhaus. Dazu

sind eine Bushaltestelle und Plätze für Car-Sharing geplant. Das neue Viertel ist recht luftig angelegt und wird das Stadtbild sicher bereichern. Beschlossen wurde einstimmig, der Erstellung eines Bebauungsplans durch den Investor zuzustimmen. Kosten entstehen der Stadt dadurch bis auf eigene Verwaltungskosten keine.