"Sie wollen in der Gesellschaft etwas bewegen und Ihnen sind unsere Werte Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit wichtig? Dann machen Sie bei uns mit und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft unserer Heimat."

Rüdiger Kleinke

Vorsitzender



Wie kann man Mitglied werden?

Der klassische Weg ist der Besuch einer Versammlung und das Ausfüllen eines Mitgliedsantrags. Aber es geht natürlich auch modern per Online-Antrag im Internet.


Gibt es eine Schnuppermitgliedschaft?

Ja, wir nennen es eine Gastmitgliedschaft


Muss ich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, um Mitglied werden zu können?

Nein.


Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?

Die SPD finanziert sich seit ihrer Gründung ganz überwiegend aus den Beiträgen ihrer Mitglieder. Und auch bei den Mitgliedsbeiträgen gilt das solidarische Prinzip. Das bedeutet: Genossinnen und Genossen, die über ein höheres Einkommen verfügen, zahlen einen höheren Beitrag als diejenigen, die weniger haben.

Der Parteitag der SPD hat zuletzt im Dezember 2011 die Mitgliedsbeiträge wie folgt festgelegt:

Der monatliche Mitgliedsbeitrag für Mitglieder mit steuerpflichtigem Einkommen beträgt mindestens 5,00 Euro. Jedes Mitglied wählt im Rahmen seines Einkommens eine Beitragsstufe:

  • bis 1.000 € Monatsnettoeinkommen: Monatsbeitrag 5,00 €
  • bis 2.000 € Monatsnettoeinkommen: Monatsbeitrag 7,50 € | 15,00 € | 20,00 €
  • bis 3.000 € Monatsnettoeinkommen: Monatsbeitrag 25,00 € | 30,00 € | 35,00 €
  • bis 4.000 € Monatsnettoeinkommen: Monatsbeitrag 45,00 € | 60,00 € | 75,00 €
  • ab 4.000 € Monatsnettoeinkommen: Monatsbeitrag 100,00 € | 150,00 € | 250,00 € und mehr


Ich habe nicht viel Zeit? Muss ich jede Versammlung besuchen?

Die SPD lebt vom Mitmachen. Aber es ist auch klar, dass nicht jeder in jedem Lebensabschnitt beliebig viel Zeit hat. Wir freuen uns daher auch über Mitglieder, die uns moralisch den Rücken stärken.


Mehr Informationen rund um die Mitgliedschaft finden Sie hier.