Der Ortsverein

Der Ortsverein ist die Basis der Parteiarbeit. Hier treffen sich die Mitglieder, bilden sich zu aktuellen politischen Themen eine Meinung, diskutieren und streiten auch (immer lösungsorientiert und im besten Sinne). Der Ortsverein ist das Herz der Partei, hier werden die Weichen für die Politik gestellt. Der Ortsverein tagt natürlich grundsätzlich öffentlich.

 

Kann man im Ortsverein auch als Nichtmitglied mitmachen? 

Ja, sehr gern und jederzeit!

 

Kann ich auch einfach mit einem Anliegen mal vorbei kommen oder mich melden?

Ja, dafür sind wir dankbar, denn nur wenn wir wissen, wo der Schuh drückt, können wir helfen.

 

Kann man in der SPD auch auf Probe Mitglied werden?

Ja, das geht. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Kann man überhaupt etwas bewegen?

Als einzelner kann man etwas bewegen, indem man Dinge anstößt, Mitstreiter in der Partei sucht und sich damit auf Parteitagen Gehör verschafft. Eine Partei ist kein Zauberbecher, in den man einen Wunsch spricht und dann geht der Wunsch in Erfüllung. Wenn aber Dein Thema wichtig ist für viele andere Menschen, dann wirst Du etwas bewegen können.

 

Duzen sich in der SPD wirklich alle?

Ja, das ist eine wirklich angenehme Sache in der SPD, die viele Dinge einfacher macht.  


Die Fraktion

In der Fraktion sind die bei den öffentlichen Gemeindewahlen gewählten Stadträte zusammen gefasst. Die Fraktion tagt regelmäßig vor jeder Stadtratssitzung und berät sich über die von der Stadtverwaltung eingebrachten Themen. Dabei wird die Fraktion von sachkundigen Einwohnern unterstützt. Die Fraktion hat die Aufgabe, das Wahlprogramm der SPD im Stadtrat umzusetzen. Die Fraktionsmitglieder sind in Sachsen auf 5 Jahre gewählt. Die Amtszeit der aktuell gewählten Stadträte in Delitzsch endet 2019.

 

Kann ich mein Thema bei der Fraktion platzieren?

Ja, wir sind an Ihren Themen sehr interessiert. Bitte melden nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Kann ich an Fraktionssitzungen teilnehmen?

Ja, an der Beratung der öffentlichen Vorlagen können Sie teilnehmen. Wenn es um nicht öffentliche Vorlagen geht, ist die Öffentlichkeit leider nicht zugelassen. Das bestimmt der Gesetzgeber so. 

 

Wie wird man Stadtrat?

Indem man sich bei den Kommunalwahlen für eine Partei oder Wählervereinigung als Kandidat aufstellen lässt. Bekommt man selbst ausreichend Stimmen, dann ist man gewählter Stadtrat mit allen Rechten und Pflichten.

 

Wie wir die Stadtratsarbeit vergütet?

Durch eine Aufwandsentschädigung, die aus der Stadtkasse gezahlt wird. Die genaue Höhe richtet sich nach der Entschädigungssatzung der Stadt Delitzsch.