Ortsvereinsvorstand

Oliver Genzel, Martin Holke, Holger Trauzettel, Marika Schinkel-Kleinke, Ingo Klaus, Rüdiger Kleinke, Prof. Dr. Siegfried Schönherr, Reinhard Zänker, Steffen Penndorf (v.l.n.r)

Aufgabenverteilung

Vorsitzender

Der Vorsitzende vertritt den Ortsverein nach außen und innen. Er beruft die Sitzungen des Vorstands und des Ortsvereins ein und leitet diese. Er hält den Kontakt zur Fraktion sowie zu den anderen Gliederungen der SPD. Er ist der Ansprechpartner für die Presse.

Das Amt wird aktuell von Rüdiger Kleinke ausgeübt. 

1. und 2. Stellvertreter

Die beiden Stellvertreter unterstützen den Vorsitzenden bei seiner Arbeit und haben damit die gleichen Aufgaben. Sie vertreten ihn im Verhinderungsfall.

Die Ämter werden aktuell von Ingo Klaus (1. Stellvertreter) und Martin Holke (2. Stellvertreter) ausgeübt.

Kassierer

Der Kassiererführt die Ortsvereinskasse. Er sammelt die Beiträge und Spenden ein, verwaltet das Ortsvereinskonto und erstellt den Finanzbericht. Das Amt wird aktuell von Oliver Genzel ausgeübt.

Schriftführer

Der Schriftführer fertigt die Protokolle der Vorstandssitzungen an und verteilt diese an die Mitglieder des Vorstands.

Das Amt wird aktuell von Marika Schinkel-Kleinke ausgeübt.

Beisitzer

Die Beisitzer sind die Mitglieder des Vorstands ohne weiteren offiziellen Geschäftsbereich. Sie können spezielle Aufgaben innerhalb des Vorstands übernehmen. Als Beisitzer sind aktuell berufen:

Reinhard Zänker

Prof. Dr. Siegfried Schönherr 

Revisionskommission

Die Revisionskommission ist für die satzungsgemässe Verwendung der finanziellen Mittel des Ortsvereins verantwortlich. Sie prüft dafür den Kassenbericht des Schatzmeisters.

Das Amt wird aktuell von Thomas Rauer ausgeübt.

 

 

P r e s s e m i t t e i l u n g

 

SPD mit neuem Vorstand

 

Turnusgemäß traf sich der SPD-Ortsverein Delitzsch Anfang November zur Mitgliederversammlung und zog Bilanz aus den letzten zwei Jahren.

 

Konstruktiv-kritisch wirkten die Fraktionsmitglieder in Stadtrat und Kreistag und dies wurde im Ortsverein unterstützt und getragen.

 

In Zusammenarbeit mit der Kreistagsfraktion ist es gelungen, im Delitzscher Zentrum ein Bürgerbüro zu etablieren und so regelmäßig Sprechstunden anbieten zu können.

 

Außerdem wurden zahlreiche brisante Themen mit prominenten Gästen in gut besuchten Veranstaltungen aufgegriffen, z.B. mit Harald Baumann-Hasske zum Freihandelsabkommen TTIP, mit Petra Köpping zum Thema Integration, mit Henning Homann zur Sächsischen Finanzpolitik, mit Sabine Friedel, die Schulprobleme aus SPD-Landtagssicht erläutert hat und nicht zu vergessen die Küchentischtour mit dem SPD-Landesvorsitzenden Martin Dulig.

 

Nicht nur im Bürgerbüro, sondern auch über den Webauftritt www.spd-delitzsch.de und die sozialen Netzwerke https://www.facebook.com/groups/spd.delitzsch  ist die SPD Delitzsch mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch.

 

Die Mitgliederversammlung entlastete aufgrund der positiven Bilanz den Vorstand und wählte Rüdiger Kleinke erneut zu ihrem Vorsitzenden. Zu seinen zwei Stellvertretern wurden Ingo Klaus und der Vorsitzende der Jusos Nordsachsen, Martin Holke gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Oliver Genzel, Marika Schinkel-Kleinke, Siegfried Schönherr und Reinhard Zänker.

 

Schwerpunkte in der Arbeit für die nächsten zwei Jahre sehen die Sozialdemokraten unter anderem in der kontinuierlichen Begleitung des Freibad-Projekte und die Delitzscher SPD sucht nach Wegen, Erhöhungen der Elternbeiträge zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten.
Hierzu hat die Mitgliederversammlung auch gleich einen Antrag an den Landesvorstand und die SPD-Landtagsfraktion formuliert. Außerdem bringen sich die Delitzscher Mitglieder in den Erneuerungsprozess der Landes- und Bundes-SPD ein.

 

Bei der Suche nach den besten Lösungen möchten sie die Menschen in der Stadt und den Ortsteilen stärker einbeziehen und lädt daher herzlich ein zum Besuch der Veranstaltungen und des Bürgerbüros.

 

Delitzsch, 14.11.2017

 

 

Marika Schinkel-Kleinke

 

Schriftführerin des SPD-Ortvereinsvorstandes

 


Der Ortsverein ist die Basis der Parteiarbeit. Hier treffen sich die Mitglieder, bilden sich zu aktuellen politischen Themen eine Meinung, diskutieren und streiten auch (immer lösungsorientiert und im besten Sinne). Der Ortsverein ist das Herz der Partei, hier werden die Weichen für die Politik gestellt. Der Ortsverein tagt natürlich grundsätzlich öffentlich.

 

Kann man im Ortsverein auch als Nichtmitglied mitmachen? 

Ja, sehr gern und jederzeit!

 

Kann ich auch einfach mit einem Anliegen mal vorbei kommen oder mich melden?

Ja, dafür sind wir dankbar, denn nur wenn wir wissen, wo der Schuh drückt, können wir helfen.

 

Kann man in der SPD auch auf Probe Mitglied werden?

Ja, das geht. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Kann man überhaupt etwas bewegen?

Als einzelner kann man etwas bewegen, indem man Dinge anstößt, Mitstreiter in der Partei sucht und sich damit auf Parteitagen Gehör verschafft. Eine Partei ist kein Zauberbecher, in den man einen Wunsch spricht und dann geht der Wunsch in Erfüllung. Wenn aber Dein Thema wichtig ist für viele andere Menschen, dann wirst Du etwas bewegen können.

 

Duzen sich in der SPD wirklich alle?

Ja, das ist eine wirklich angenehme Sache in der SPD, die viele Dinge einfacher macht.