Für Delitzsch da: Der Stadtrat

Der Stadtrat ist die Vertretung der Delitzscherinnen und Delitzscher. Er ist der ehrenamtliche Teil der Stadtverwaltung. Seine Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Derzeit besteht der Delitzscher Stadtrat aus 30 gewählten Stadträten, deren Amtszeit im Frühjahr 2024 endet.


Die aktuellen Delitzscher Stadträte

SPD

Prof. Dr. Siegfried Schönherr

Rüdiger Kleinke Steffen Penndorf

Reinhard Zänker

CDU

Mathias Plath

Thilo Wolff

Jörg Kiesewetter

Gerhard Schladitz

Dietmar Mieth

Lars Winkler

Angelika Stoye

Tarek Bezouh

LINKE

Heike Haase

Christian Stoye

Bettina Paubandt

AfD

Joachim Ackermann

Paul Meißner

Bernd Rittmeyer

Dominik Buchmann

Daniela Buchmann

FWG

Uwe Bernhardt

Cathrin Epperlein Holger Kleinert  Frank Schade

Olaf Quinque

Ines Mertzsch

Monika Schade

Sonstige

Andrea Lienig
(Heimatverein Döbernitz e.V.)

Jörg Bornack
Bündnis 90/Die Grünen


Qua Amt Mitglied und Vorsitzender des Stadtrats: Dr. Manfred Wilde (parteilos)



Häufig gefragt, hier geantwortet

Wie oft trifft sich der Stadtrat?

In der Regel trifft sich der Stadtrat einmal im Monat im Plenum, um über vorliegende Anträge der Verwaltung und aus den Fraktionen zu beraten. Derzeit ist das häufig der letzte Donnerstag im Monat. Alle Sitzungstermine finden Sie hier.

Wo findet die Arbeit statt?

In den Ausschüssen beraten und diskutieren die Stadträte alle Vorlagen für den Stadtrat vorab. Hier bekommen sie ihren Feinschliff und hier findet auch die meiste Arbeit statt. Die wichtigsten Ausschüsse sind der Schul- und Sozialausschuss, der Technische Ausschuss und der Verwaltungsausschuss. 

Außerdem beraten sich alle Fraktionen vor jedem Stadtrat in einer Fraktionssitzung. 

Wieviel Geld erhält ein Stadtrat?

Stadträte arbeiten ehrenamtlich und erhalten deshalb keinen Lohn. Für ihre Tätigkeit erhalten sie eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro sowie ein Sitzungsgeld in Höhe von bis zu 35 Euro. Für alle, die es genau wissen wollen, hier die Entschädigungssatzung zum Download.

Download
Entschädigungssatzung
Entschaedigungssatzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB

Wer kann Stadtrat werden?

Jeder volljährige Bürger unserer Stadt, der das Wahlrecht hat.

Wie funktioniert die Wahl?

Jede Partei, jeder Verein oder ein Bündnis kann eine Liste für die Wahl aufstellen. Gewählt werden jedoch die einzelnen Personen. Jeder Wähler hat 3 Stimmen, die er beliebig auf dem Stimmzettel verteilen kann. Die Stärke der künftigen Fraktionen richtet sich nach der Anzahl der Stimmen, die eine Liste insgesamt auf sich vereinigen konnte.

Kann ich zwischendurch auch aufhören?

Ja. Das Leben ändert sich und natürlich kann man sein Mandat niederlegen, wenn sich wichtige private oder berufliche Dinge im Leben geändert haben. Man schreibt dann einen Brief an den Oberbürgermeister, der dann eine Entscheidung des Stadtrats herbei führt. 

Wie lange geht eine Wahlperiode?

In Sachsen werden Stadträte für 5 Jahre gewählt. Die nächste Wahl findet im Frühjahr 2024 statt und die Wahlperiode geht dann also von 2019 - 2024.


Download
Sächsische Gemeindeordnung zum Herunterladen
Für alle, die es genau wissen wollen, hier die Gesetzesgrundlage.
Sächsische Gemeindeordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 341.1 KB

Wollen Sie selbst kandidieren?

Wir freuen uns über Ihr Engagement! Wenn Sie selbst ins Auge fassen, für den nächsten Stadtrat zu kandidieren, dann sollten wir uns kennen lernen. Bitte teilen Sie uns hier einfach mit, dass Sie sich dafür interessieren und wir nehmen Kontakt zu Ihnen auf.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.