Sie kennen vielleicht die Fahrradboxen am unteren Bahnhof. Eine gute Idee für Pendler, die Wert ihr Fahrrad gern sicher über den ganzen Tag verschließen wollen. Es sind eine Art kleiner "Fahrradgaragen", die man bei der Stadtverwaltung anmieten kann.

 

Alle Boxen sind dauerhaft vermietet und deshalb hat Stadtrat Kleinke am 30.06.2015 nachgefragt, ob zusätzliche Fahrradboxen aufgestellt werden können, wenn der Bedarf vorhanden ist.

 

Die Antwort der Verwaltung auf diese Anfrage lautete:

 

Die Mieteinnahmen der sechs Fahrradboxen betragen seit Errichtung 850,00 € gesamt. Eine Box kostet je nach System und Ausführung (ohne Unterhaltung) ab 3.500,00 €‚ geprüft werden muss auch der Untergrund (Pflastern). (...) Ein Förderantrag kann für 2016 gestellt werden. Eigenmittel sind im Haushalt dafür nicht vorgesehen.

 

Wie muss man das interpretieren?

 

Wir betrachten es als Abwimmeln. Delitzsch ist eine Fahrradfahrerstadt. Wir wollen die Nutzung der S-Bahn fördern und am besten ist es doch, wenn die Leute nicht mit dem Auto, sondern sogar mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen. Dem Bedarf nach einer sicheren Unterbringung des Fahrrades sollte dabei also entgegen gekommen werden. Dass ein Bedarf dafür existiert, kann man an der vollständigen Auslastung der vorhandenen Boxen ablesen.

 

Warum gibt es hier keine Initiative der Stadt, gemeinsam mit dem ZVNL das Erfolgsmodell Fahrradbox voran zu bringen? Wir bleiben dran!