Wie sicher oder unsicher ist Delitzsch bei Starkregen?

 

In den letzten Jahren gab es immer wieder Starkregen und damit verbunden abgesoffene Straßen, Häuser, Keller und viel Frust bei den betroffenen Mietern und Hauseigentümern.

 

Deshalb hat Stadtrat Rüdiger Kleinke in der Ratssitzung vom 24.9.2015 nachgefragt, wie lange ein Starkregen dauern kann, ohne dass es zu möglichen Überschwemmungen im Stadtgebiet kommt und ob diese Zeit ausreicht angesichts der vergangenen Ereignisse.

 

Er bekam Post und diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Sind Sie jetzt schlauer? - Wir nicht. vor allem suchen wir jetzt einen Experten, der uns einen Eulerregen Typ II mit geglätteter Regenspitze mal erklären kann.

 

Wenn wir halbwegs etwas verstanden haben, dann ist es die Zusammenfassung, die wir hier noch einmal zitieren:

 

Die hydraulische Leistungsfähigkeit des Kanalnetzes wird für einen 3-jährigen (T 3), für den Raum Delitzsch maßgeblichen Regen und einer Dauer von einer Stunde erstellt. Defizite müssen mittels Stauraumschaffung (Maßnahmen gemäß Investitionsplan) oder Flächenreduzierung beseitigt werden.

 

Wenn wir das richtig deuten, sind wir für Starkregen, wie er so alle drei Jahre fällt, "safe", solange es nicht länger als 1 Stunde stark regnet. Bei einem Starkregen, wie er nur alle 5 oder 10 Jahre fällt, sieht es aber nicht sonderlich gut aus und davon muss es gar nicht eine Stunde regnen.

 

Oder mit anderen Worten: Auf solche Starkregenfälle wie wir sie 2013 und 2014 erleben mussten, sind wir nicht wirklich vorbereitet, oder?

 

Wir werden der Sache weiter auf den Grund gehen und uns mit dem AZV treffen, um Licht in den Eulerregen mit geglätteter Regenspitze zu bringen.


Download
Antwortschreiben
Antwortschreiben des AZV Delitzsch an Stadtrat Kleinke auf die Anfrage nach der Sicherheit bei Starkregen
AZV-Antwort Starkregen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.7 KB