Spielregeln für Spielplätze

Wer macht die Spielregeln für Spielplätze? Gut, dass es die LVZ gibt! Da erfährt man zum Beispiel, welche

Kinderspielplätze das Rathaus für entbehrlich hält und wird als Stadtrat so auf dem Laufenden gehalten.

 

Aber wozu gibt es eigentlich Ausschüsse des Stadtrates? Dorthin gehört die Diskussion, wann und wo ein

Spielplatz gebaut oder abgeschafft wird. Warum hat der Oberbürgermeister das nicht auf die Tagesordnung

eines zuständigen Gremiums gesetzt?

 

Stattdessen wird ohne Ratsbeschluss die Beseitigung des gut besuchten Spielplatzes an der Blücherstraße

entschieden - und das mit Argumenten, die durchaus diskussionswürdig sind. Eine Gefährdung von Kindern durch

die Bahn ist praktisch ausgeschlossen, weil Spielplatz und Gleise durch einen Metallzaun getrennt sind und kleine

Kinder in aller Regel beaufsichtigt werden. Ferner könnten von einer Pappel Äste fallen. Sportgeräte für Erwachsene sollen nun die Spielgeräte für Kinder ersetzen. Fallen dann keine Äste herunter?

 

Wir erwarten von der Rathausspitze umgehend eine schlüssige Begründung, warum der Spielplatz beseitigt

werden soll und warum die Stadtratssitzung im Juni nicht genutzt wurde, über das Vorhaben zu informieren bzw. einen Beschluss dazu zu fassen.